Mumps

Gut geschützt

Mumps ist eine meist harmlos verlaufende Erkrankung von Kindern und Erwachsenen. Allerdings tritt bei etwa 20 bis 30% der erkrankten Männer eine Hodenentzündung auf. Als Basisimpfung werden 2 Dosen der MMR-Impfung für alle Säuglinge empfohlen.

Mumps ist eine meist harmlos verlaufende Erkrankung von Kindern und Erwachsenen, die durch das Mumps-Virus ausgelöst wird. Zur Übertragung der Krankheit kommt es durch Tröpfcheninfektion beim Husten und Niesen sowie durch Kontakt mit Speichel eines Erkrankten. Ansteckend ist man in der Regel bereits 2 Tage bevor die ersten Symptome auftreten, bis und mit 9 Tage danach.

Durchschnittlich 14‒24 Tage nach der Infektion treten die ersten, allgemeinen Symptome auf, wie etwa eine leichte Temperaturerhöhung, Unwohlsein oder Kopfschmerzen. Nach 1‒2 Tagen kommt in vielen Fällen eine einseitige, und später häufig beidseitige schmerzhafte Schwellung der Ohrspeicheldrüsen dazu. Zu den häufigsten Komplikationen im Kindesalter gehört die Hirnhautentzündung, die meist ohne Spätfolgen abheilt. Nach der Pubertät tritt bei etwa 20 bis 30% der erkrankten Männer eine meist einseitige Hodenentzündung auf, die nur selten eine komplette Sterilität verursacht. Bei 5% der nach der Pubertät erkrankten Frauen führt eine Mumpserkrankung zu einer Eierstockentzündung, die in der Regel nicht zu Sterilität führt. Während den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft ist das Risiko einer Fehlgeburt erhöht, aber Mumps führt zu keinen Missbildungen beim Kind. In jedem Alter kann Mumps sehr selten auch zu einer vollständigen Ertaubung führen. Eine spezifische Therapie gegen das Virus gibt es nicht; es können lediglich einige der Symptome gelindert werden.

Mumps kommt weltweit vor. Vor den Impfempfehlungen erkrankten die meisten Kinder an Mumps. In den letzten Jahren wurden in der Schweiz weniger als 1000 Fälle pro Jahr gezählt.

Es existiert eine Impfung gegen Mumps, die kombiniert ist mit derjenigen gegen Röteln und Masern. Eine erste Dosis wird im Alter von 9 Monaten, eine zweite Dosis im Alter von 12 Monaten empfohlen. Die Impfung mit zwei Dosen vermittelt einen in der Regel lebenslangen Schutz vor der Krankheit.

Quelle: BAG

Wird angeboten in

Central Apotheke
Bahnhofstrasse 14
8580 Amriswil

Tel. 071 414 77 88
Fax 071 414 77 87
Email: info(at)apotheke-amriswil.ch

Apotheken Notfalldienst

Thurgau West 079 698 31 31
Thurgau Ost 079 698 31 32

Notfallnummern

Sanitätsnotruf 144
Polizei 117
Feuerwehr 118
Internationale Notrufnummer 112
Vergiftungen 145
Die dargebotene Hand 143
REGA 1414
Kantonsspital Münsterlingen 071 686 11 11
Kantonsspital Frauenfeld 052 723 77 11
Notfallarzt Region Amriswil 0900 000 327

Central Apotheke Amriswil

Bahnhofstrasse 14
8580 Amriswil
Tel. 071 414 77 88
Fax 071 414 77 87
E-Mail

Montag
09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.30 Uhr

Dienstag - Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.30 Uhr

Samstag
08.00 - 16.00 Uhr

City Apotheke Drogerie

Rütistrasse 10b
8580 Amriswil
Tel. 071 414 77 99
Fax 071 414 77 97
E-Mail

Montag - Mittwoch
09.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag - Freitag
09.00 - 20.00 Uhr

Samstag
08.00 - 17.00 Uhr